Vita Uwe Dolata, M.A.

Der für Wirtschaftskriminalität zuständige Dipl.-Verwaltungswirt und Kriminalhauptkommissar Uwe Dolata (geb. 1956) begann seine berufliche Laufbahn als Außenhandelskaufmann. Danach absolvierte er Ausbildungen zum Polizei- und Kriminalbeamten, studierte an der Fachhochschule Verwaltungsrecht und "zur Horizonterweiterung" Soziologie, Philosophie und Politik an der Universität Würzburg, sowie Kriminologie an der Universität Hamburg, Master of Criminology.

Seit zwölf Jahren widmet er sich der Korruption. Unzählige Publikationen und Vortragsreisen im In- und Ausland, sowie Fernseh- und Rundfunksendungen folgten. Seit dem Wintersemester 2004 hat er den Lehrauftrag "Anti-Korruptionsstrategien im Wirtschaftssystem Deutschland" im Fachbereich Betriebswirtschaftslehre der Fachhochschule Würzburg inne, den ersten dieser Art in Deutschland.

Er ist Mitglied im Stadtrat Würzburg, wo er sich in erster Linie die Korruptionsprävention auf die Fahnen geschrieben hat. Aus der gleichen Motivation ist er Mitglied bei Transparency International (TI), Business Crime Control (BCC) und International Police Association (IPA) sowie Sprecher des Landesverbandes Bayern im Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK).

Nicht nur als Kunstreferent des Kunstvereins Würzburg hat er sich der Kunst verschrieben, ansonsten prägt das Schreiben seine freie Zeit. Buchveröffentlichungen u.a.:

Korruption im Wirtschaftssystem Deutschland – Jeder Mensch hat seinen Preis Sachbuch;

Stationen einer Wiedergeburt – Sucht als Chance Autobiographie;

Tagträume wider die Angst, Seufzen der Sinne, Sich selber spüren Gedichtbände;

Pflücke Dir die Zufriedenheit, Auf dem Weg ins dritte Jahrtausend
Kurzgeschichten und Aphorismen;